Es gibt alles in Rosa! Alles außer Lötstationen. Nachdem ich einem der bekanntesten Lötstation-Hersteller geschrieben habe und diese die Frage, ob sie rosa Lötstationen entwickeln, verneint haben, wurde die Idee geboren eine eigene Lötstation herzustellen. Diese soll von einem rosa Gehäuse geschützt werden.

Glücklicherweise wurde in dem Zeitraum, in der sich der Mangel äußerte, ein Freifach in meiner Hochschule namens “Leiterplatten Entwurf” angeboten, in der meine Idee eine DIY Lötstation zu entwickeln großes Gehör fand. Durch den Lektor wurde eine Erweiterung zur Lötpinzette – am besten mittels Suchbegriff “Soldering tweezers” zu finden – vorgeschlagen.

Das Freifach hatte den Hintergrund, eine eigene Leiterplatte zu erstellen – von der Idee bis zum bestückten Prototypen. Es gab mehrere Softwareoptionen, wobei Eagle empfohlen wurde. Ich kannte mich zu diesem Zeitpunkt nicht damit aus, also habe ich entschlossen, dieses einfach zu verwenden.

Später, als die Leiterplatte dann fertig war, mit natürlich etlichen Schönheitsfehlern, habe ich ein paar Blogeinträge von Altium gefunden, mit denen ich probieren will, die Platine im 2. Versuch zu verbessern. Hier ist einer der Blogeinträge, der mir weitergeholfen hat “Richtlinien für das Routing von PCB-Leiterbahnen“.

Folgendes Bild zeigt die fertig bestückte Platine, einzig das LCD ist noch nicht verbaut, ist durch die Buchsenleiste aber einfach zu Verbinden.